Wandern in den Salzburger Bergen

Viele hundert Kilometer beschildeter Wanderwege, Bergspfade und Touren legen wir Ihnen vor die Füße. 

Die Herausforderung

Eine Sonnenaufgangswanderung ist angesagt - die Porsche-Design-Gondel legt eine Extra-Schicht ein. Im Tal liegt noch nächtlicher Dunst über dem Zeller See, die hohen Berggipfel werden bereits von der Sommersonne gewärmt. Während die Gondel durch die Nebeldecke stößt, blenden Sie die ersten Sonnenstrahlen, ganz flach fallen Sie durch die Panoramaverglasung ins Innere der Gondel - Zeit, ein Foto zu machen. 

Wanderbeginn auf 2000 Meter

Direkt hinein in die Welt der Hohen Tauern bringt uns die Gondel zum Alpincenter am Fuße des Kitzsteinhorns. Majestätisch thront die Gipfelpyramide über dem Gletscherplateau - "Horn", ein passender Name. Obwohl im Tal der Sommer regiert, ist es kühl auf über 2.000 Metern. Gut, dass wir warme Kleidung eingepackt haben. Der Guide wartet schon am vereinbarten Treffpunkt und begrüßt uns mit einem breiten Grinsen. Er führt uns hinein in die Welt der 3.000er. Oder sollen wir sogar die Gipfeltour wagen? Puh, es ist kühl. Morgen machen wir eine Wanderung am Familienberg Maiskogel, dieser liegt mehrere hundert Meter tiefer und wartet ebefalls mit tollen Wanderungen und schönen Wanderwegen auf uns. Sollen wir beides kombinieren? Wir könnten über den Alexander-Enzinger-Weg vom Maiskogel zum Kitzsteinhorn wandern. Sind wir auch genügend trittsicher für die alpine Herausforderung?

Wanderwege

Denn davon gibt es eine ganze Menge in der Region Zell am See-Kaprun. Ein Blick auf eine Panoramakarte genügt und Sie wissen: hier sind Sie mit Ihren Wanderschuhen gut aufgehoben. Viele hundert Kilometer beschildeter Wanderwege, Bergspfade und Touren legen wir Ihnen vor die Füße. Sie brauchen nur drauf los zu marschieren. Jedoch nicht, ohne sich davor optimal informiert und vorbereitet zu haben ...

Der Abwechslungsreichtum der Wanderregion Zell am See-Kaprun wird erst richtig bewusst, sieht man sich die Wanderungen auf der Schmittenhöhe oder im Gebiet des Kitzsteinhorns an. Fahren Sie mit der Design-Gondel - gratis mit der Sommerkarte wohlgemerkt - auf die Schmittenhöhe und erwandern Sie herrliche Wege am Pinzgauer Spaziergang oder bis auf den Gipfel des Maurerkogels. Auch wenn dieser Weg "Spaziergang" heißt, Sie können auf ihm immer weitergehen, bis sich das Ganze nicht mehr wie ein Spaziergang anfühlt. Mit der Bergbahn gelangen Sie auch auf den Maiskogel oder zum Alpincenter am Kitzsteinhorn. Dort wandern Sie über den Alexander-Enzinger-Weg oder wagen gar einen Gipfelsieg am Kitzsteinhorn. Über den Hochkammererweg gelangen Sie zum Mooserboden-Stausee und weiter in Richtung Kapruner Törl. 


Wandertouren

Vierhundert Kilometer hervorragend ausgeschilderte Wanderwege in allen Schwierigkeitsgraden laden zum Entdecken der wunderschönen Natur ein. Rund um Zell am See und Kaprun wartet ein einzigartiges Wanderparadies. Die elf Kilometer lange Wanderoute rund um den Zeller See bietet beeindruckende Landschaften und einen atemberaubenden Panoramablick auf den Großglockner und das Kitzsteinhorn. Besonders für Familien ist diese Wanderroute ideal und im Sommer laden mehrere Strandbäder zum Baden und Erholen ein. Mit einer Wanderkarte ist man bestens für die Tour ausgestattet.

Wandern auf kaiserlichen Wegen

Der mit nur zwei Kilometer Länge kürzeste Wanderweg in Zell am See – Kaprun ist der Sisi-Weg auf der Schmitten. Wie der Name es schon verrät, ist er Österreichs ehemaliger Kaiserin gewidmet, die hier wanderte. In der Elisabethkapelle zeugen noch heute eine Fotografie und ein handsigniertes Bild von dieser historischen Begebenheit.

Die Höhenpromenade – ein Panoramawanderweg der Extraklasse

Etwas mehr Zeit brauchen Wanderer entlang der Höhenpromenade zum Sonnkogel. Zum Erkunden laden kunstvoll gefertigte Holzfiguren, interessante Schautafeln und taufrische Bergkräuter ein. Ein besonderes Highlight ist das Salersbachköpfl, welches traumhafte Ausblicke auf den Wilden Kaiser, die Leoganger Steinberge, die Pinzgauer Grasberge sowie das Steinerne Meer bietet.

Pinzgauer Spaziergang –Wandern auf einer der schönsten Wanderrouten Österreichs

Auf dem Hausberg von Zell am See – Kaprun, der Schmittenhöhe, startet der bekannte Weitwanderweg Pinzgauer Spaziergang. Die Route führt 25 Kilometer entlang des romantischen Salzachtales bis in den Oberpinzgau. Dabei werden zahlreiche Gipfel passiert und berauschende Aussichten sind vorprogrammiert. Da darf die Wanderkarte und der Fotoapparat natürlich nicht vergessen werden.In Zell am See – Kaprun gibt es auch zahlreiche Themenwanderwege. Der Smaragdweg offenbart die atemberaubende Schönheit des Habachtales. Der Lehrpfad bietet interessante Details über die sagenumwobenen Venedigermandln und die wichtigsten Mineralien des Habachtales. Wer auf die Suche nach Smaragden gehen will, kann sich die benötigte Ausrüstung bei der Mure in der Nähe des Gasthauses „Alpenrose“ ausleihen. Dies ist besonders für Kinder ein Erlebnis. Bei der „Kräuterwanderung“ werden Kenntnisse zur Pflanzenwelt der Alpen vermittelt. Naturfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten.

Mit Lamas wandern

Zell am See – Kaprun bietet auch einzigartige Trekkingtouren mit Lamas an. Die geborenen Lastenträger sind die optimalen Wegbegleiter und tragen sogar das Gepäck. Entlang der romantischen Sigmund-Thun-Klamm geht es ins wunderschöne Kaprunertal bis zum Klammsee. Ein unvergesslicher Spaß für die ganze Familie.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.